Marions Kürbiswaffeln

Zutaten für 12 Waffeln:
250g Kürbisfleisch (Garbo, Roter Zentner, Hokkaido), 450g Mehl, 130g Zucker, 200g Margarine, 3 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 gestrichene TL Backpulver, 1 Schuss Mineralwasser, Puderzucker

 

So wird’s gemacht: Kürbis schälen, klein schneiden, aufkochen und pürieren. Eier, Margarine, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mineralwasser hinzufügen. Mehl und Backpulver dazusieben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zuletzt das Kürbispüree unterheben. Anschließend mit 2 EL Teig knusprige Waffeln backen. Mit Puderzucker bestäuben und sofort vernaschen.

Tipp: Wenn es schnell gehen soll, Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstereingefrorenen Kürbis verwenden.

Öffnet einen internen Link in einem neuen FensterRezept als PDF-Druckversion




Omas Kürbiskuchen

Zutaten:
250 g Kürbisfleisch (z. B. Roter Zentner), 200 g Zucker, 4 Eier, Saft und Schale einer halben Zitrone, 1 TL Zimt, 1 Prise Salz, 130 g gemahlene Mandeln, 50 g Mandelstifte, 100 g Mehl, 2 TL Backpulver
Glasur: 150 g Puderzucker, 1 EL Kirschwasser, 1 EL Zitronensaft

So wird’s gemacht:
Kürbisfleisch grob raffeln. Zucker und Eier schaumig rühren, Zitronensaft und -schale, Gewürze und Mandeln beigeben. Mehl mit dem Backpulver vermischen und in die Masse geben. Den geraffelten Kürbis darunter heben. In eine gebutterte Springform geben (28 cm) und bei 180° C ca. 50 Minuten. backen, anschließend gleich mit Glasur bestreichen.
Schmeckt nach 1 – 2 Tagen noch besser!

Öffnet einen internen Link in einem neuen FensterRezept als PDF-Druckversion

Nach oben


07.07.2017

Wie, Kürbis-Prosecco? ...Ja den gibts wirklich!

15.06.2017

Die Kürbispflanzen haben sich gut entwickelt

In der Saison: Mo. bis So. von 9-12h und 15-18.30h oder nach Vereinbarung. Geöffnet an allen Sonn- und Feiertagen